Angebote zu "Modelle" (5 Treffer)

Kategorien

Shops

Behavioral Economics
41,50 CHF *
ggf. zzgl. Versand

​Seit den siebziger Jahren haben die Erkenntnisse und Forschungen der Psychologie Einzug in die Wirtschaftswissenschaften gehalten. Sie sollen das Menschenbild der Ökonomen und ihre Modelle realistischer machen. Dieses Buch beschreibt die wichtigsten Methoden, Konzepte und Erkenntnisse dieser Forschungen, der verhaltenswissenschaftlichen Ökonomik (Behavioral Economics) und weitere dazugehörige Forschungsgebiete wie Glücksforschung, Fairness und Neuroökonomie. Den in wissenschaftlichen wie allgemeinen Diskussionen zunehmenden Forderungen nach einer kritischen Überprüfung herkömmlicher ökonomischer Modelle kommt das Lehrbuch nach: Es stellt die wichtigsten theoretischen und empirischen Ideen und Befunde vor und unterzieht sie einer kritischen Würdigung. Es ist sowohl für Studierende aller sozialwissenschaftlichen Fächer geeignet als auch für Dozenten und Wissenschaftler, die sich über den Forschungsstand der Disziplin informieren wollen. Der Inhalt Was ist Behavioral Economics? - Das “Heuristics and Biasses”-Programm - Die Prospect Theory und ihre Konsequenzen - Der schwache Mensch: Zinsen, Diäten und Sucht - Weitere Forschungsfelder: Glück, Emotionen, Fairness und Neuroökonomie - Ausgewählte Anwendungsfelder: Sozialpolitik, Behavioral Finance, liberaler Paternalismus - Ausblick: Die Renaissance der Rationalität. Der Autor Prof. Dr. Hanno Beck ist Professor für Volkswirtschaftslehre an der Hochschule Pforzheim. Nach seiner Promotion 1998 zum Dr. rer. pol. an der Universität Mainz war er zwischen 1998 und 2006 Redakteur für Wirtschaft und Finanzmärkte bei der Frankfurter Allgemeinen Zeitung bevor er sich 2006 schwerpunktmässig wieder der Lehre zuwandte. Beck hatte zahlreiche Lehraufträge an verschiedenen deutschen Fachhochschulen und an der polnischen Warsaw School of Economics. Er ist Autor mehrerer Sach- und Fachbücher.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 26.09.2020
Zum Angebot
Die Portfolio-Analyse bei Absatzentscheidungen
10,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich BWL - Unternehmensführung, Management, Organisation, Note: 2, Hochschule Pforzheim (Fachbereich Betriebswirtschaftslehre), Veranstaltung: Management-Seminar, Sprache: Deutsch, Abstract: Am Anfang der siebziger Jahre wurden erste Anzeichen erkennbar: Amerikanische Grossunternehmen kämpften mit der eigenen Komplexität. Die zunehmende Differenzierung der Unternehmen brachte ernsthafte Probleme in der Planung und Steuerung mit sich. Die Einteilung der Unternehmen in weitgehend selbständige Sparten brachte viele Vorteile. Jedoch fehlte ein integriertes Konzept zur ganzheitlichen Betrachtung der Unternehmensaktivitäten. Die Herausforderung bestand darin, einzelne Teilbereiche zu steuern und diese gleichzeitig auf eine übergeordnete Unternehmensstrategie abzustimmen.1 Der Grundgedanke der Portfolio-Analyse stammt aus einem gedanklichen Ansatz der Finanzwirtschaft. In der Portfolio-Selection-Theory2 befasste sich Markowitz mit der effizienten Zusammenstellung von Wertpapieren. Er forderte, alle Wertpapiere so zu mischen, dass für einen bestimmten Ertrag das Risiko des Portfolios minimiert wird; oder dass mit bestimmten Risiken ein maximaler Ertrag erreicht wird.3 Vor diesem Hintergrund wurde der Portfolio-Begriff auch in die Strategische Planung eingeführt. Im übertragenen Sinne geht es in der Portfolio-Analyse also um die optimale Mischung einzelner Geschäftseinheiten. Ziel dieser Arbeit ist es, einen Einblick in die Grundlagen und Anwendung der Portfolio- Analyse zu geben. Dabei werden ausschliesslich absatzmarktorientierte Modelle vorgestellt. 1 Vgl. Welge, M.K. (1992, S. 183). 2 Vgl. Markowitz, H. M. (1952, S. 77ff.). 3 Vgl. Gälweiler, A. (1987, S. 76).

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 26.09.2020
Zum Angebot
Behavioral Economics
33,91 € *
ggf. zzgl. Versand

​Seit den siebziger Jahren haben die Erkenntnisse und Forschungen der Psychologie Einzug in die Wirtschaftswissenschaften gehalten. Sie sollen das Menschenbild der Ökonomen und ihre Modelle realistischer machen. Dieses Buch beschreibt die wichtigsten Methoden, Konzepte und Erkenntnisse dieser Forschungen, der verhaltenswissenschaftlichen Ökonomik (Behavioral Economics) und weitere dazugehörige Forschungsgebiete wie Glücksforschung, Fairness und Neuroökonomie. Den in wissenschaftlichen wie allgemeinen Diskussionen zunehmenden Forderungen nach einer kritischen Überprüfung herkömmlicher ökonomischer Modelle kommt das Lehrbuch nach: Es stellt die wichtigsten theoretischen und empirischen Ideen und Befunde vor und unterzieht sie einer kritischen Würdigung. Es ist sowohl für Studierende aller sozialwissenschaftlichen Fächer geeignet als auch für Dozenten und Wissenschaftler, die sich über den Forschungsstand der Disziplin informieren wollen. Der Inhalt Was ist Behavioral Economics? - Das “Heuristics and Biasses”-Programm - Die Prospect Theory und ihre Konsequenzen - Der schwache Mensch: Zinsen, Diäten und Sucht - Weitere Forschungsfelder: Glück, Emotionen, Fairness und Neuroökonomie - Ausgewählte Anwendungsfelder: Sozialpolitik, Behavioral Finance, liberaler Paternalismus - Ausblick: Die Renaissance der Rationalität. Der Autor Prof. Dr. Hanno Beck ist Professor für Volkswirtschaftslehre an der Hochschule Pforzheim. Nach seiner Promotion 1998 zum Dr. rer. pol. an der Universität Mainz war er zwischen 1998 und 2006 Redakteur für Wirtschaft und Finanzmärkte bei der Frankfurter Allgemeinen Zeitung bevor er sich 2006 schwerpunktmäßig wieder der Lehre zuwandte. Beck hatte zahlreiche Lehraufträge an verschiedenen deutschen Fachhochschulen und an der polnischen Warsaw School of Economics. Er ist Autor mehrerer Sach- und Fachbücher.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 26.09.2020
Zum Angebot
Die Portfolio-Analyse bei Absatzentscheidungen
8,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich BWL - Unternehmensführung, Management, Organisation, Note: 2, Hochschule Pforzheim (Fachbereich Betriebswirtschaftslehre), Veranstaltung: Management-Seminar, Sprache: Deutsch, Abstract: Am Anfang der siebziger Jahre wurden erste Anzeichen erkennbar: Amerikanische Großunternehmen kämpften mit der eigenen Komplexität. Die zunehmende Differenzierung der Unternehmen brachte ernsthafte Probleme in der Planung und Steuerung mit sich. Die Einteilung der Unternehmen in weitgehend selbständige Sparten brachte viele Vorteile. Jedoch fehlte ein integriertes Konzept zur ganzheitlichen Betrachtung der Unternehmensaktivitäten. Die Herausforderung bestand darin, einzelne Teilbereiche zu steuern und diese gleichzeitig auf eine übergeordnete Unternehmensstrategie abzustimmen.1 Der Grundgedanke der Portfolio-Analyse stammt aus einem gedanklichen Ansatz der Finanzwirtschaft. In der Portfolio-Selection-Theory2 befasste sich Markowitz mit der effizienten Zusammenstellung von Wertpapieren. Er forderte, alle Wertpapiere so zu mischen, dass für einen bestimmten Ertrag das Risiko des Portfolios minimiert wird; oder dass mit bestimmten Risiken ein maximaler Ertrag erreicht wird.3 Vor diesem Hintergrund wurde der Portfolio-Begriff auch in die Strategische Planung eingeführt. Im übertragenen Sinne geht es in der Portfolio-Analyse also um die optimale Mischung einzelner Geschäftseinheiten. Ziel dieser Arbeit ist es, einen Einblick in die Grundlagen und Anwendung der Portfolio- Analyse zu geben. Dabei werden ausschließlich absatzmarktorientierte Modelle vorgestellt. 1 Vgl. Welge, M.K. (1992, S. 183). 2 Vgl. Markowitz, H. M. (1952, S. 77ff.). 3 Vgl. Gälweiler, A. (1987, S. 76).

Anbieter: Thalia AT
Stand: 26.09.2020
Zum Angebot